Datum: 7 Juni 2019 um 19:15
Einsatzart: FEU G
Einsatzort: Eidersperrwerk
Einheiten und Fahrzeuge:

  • HLF 10, LF 16 TS, LF 8/6, MzF, TLF 2000


Einsatzbericht:

Die Lage zu unserer jährlichen großen Eiderdammübung erschien dramatisch:
Während einer Besucherführung ereignete sich eine Explosion im Betriebsgebäude. In Folge dessen kam es zusätzlich zu einem Verkehrsunfall, in den neben mehreren Pkw auch ein LKW mit Gefahrgut involviert war. Im Betriebsgebäude wurden mehrere Personen vermisst.

Auf Grund der vielen im Gebäude eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurde zusätzlich unsere Atemschutz-Notfall trainierte Staffel (ANTS) alarmiert.

Vor Ort unterstütze ein Teil unserer Mannschaft beim Aufbau der Wasserversorgung, während der andere Teil die Rettung der Unfallopfer des Verkehrsunfalls mit übernahm. Gleichzeitig bereitete sich unsere ANTS im ihr zugewiesenen Bereitstellungsraum auf einen möglichen Einsatz vor – der dann auch prompt folgte.

Aus dem stark verrauchten Gebäude wurde ein Mayday-Ruf abgesetzt. Ein Atemschutzgeräteträger war verunfallt und konnte von seinem Truppmann und dem eingesetzten Sicherheitstrupp nicht geborgen werden. Die speziell trainierten vier Kameraden konnten den Verunfallten trotz großer Enge aber zügig retten und nach draußen verbringen. Im Ernstfall wäre der Kamerad wohl mit dem Schrecken davon gekommen.

Nach Abschluss der Übung gab es noch traditionell leckeres Essen aus unserer Feldküche – diesmal in Schülp.

Fotos von Helmut Möllern / HN
Vielen Dank!