Christoph Paap tritt nach 12 Jahren in die Fußstapfen seines Vaters und wird zum Wehrführer gewählt. Karl-Heinz Paap wird Ehrenmitglied.